Stars, Gates & Realities

 
Verwalte dein eigenes Sternentor-System
Morgendliche Grüße, Gast Friday, Jul 30, 2021

 Übersicht  |  Suche  |  Forum-FAQ 

 
 12
Am 06.12.2012 um 03:49:15 Uhr
-

Uriel1339 (2012-07-29)
Colonel

Beiträge: 449

Gelöschter Account
Zitat:

Das hätte nähmlich nicht nur den Vorteil, dass die Forschungsbasen einen höheren Wert bekommen, sondern auch,
dass die Leute nicht gleich nach 300 Ticks mit Alkesh durch die Gegend düsen.



Ich als frühster Goa mit den Al'kesh konnte den ersten ab gut 470 bauen, fertig wäre das erste 530 geworden ohne Fertigungshallen (die man am besten erst nach den Landepyramiden erforscht wie ich es gemacht hab)

richtige Al'kesh Manufaktur dann ab gut Runde 550 oder sowas und ab dann jede 12-14 Runden 1 Al'kesh...

Aber beim Rest hast du recht Bluewarrior. Und Atanamo... Es ist nicht nur meine Meinung, es ist die Meinung der meisten die einfach nichts dazusagen... z.B. xDMaxDx (oder wie genau er heißen mag ^^) Und die Alternative wäre:

Geb den Forschungsbasen halt mehr Bauplätze! Die Teile sind unnütz und du nimmst das so locker hin lol, jeder Spieler *vermute ich mal* baut 1 Forschungszentrum / Tempelstadt und realisiert dann das die Teile unnütz sind.

Ich hatte nur 3 Tempelstädte gebaut auf gutem Gewissen für die Datenbanken, aber das haben mir die Replis wohl wieder mal ruiniert (immer gehen die auf die Tempelstädte...)

*Bluewarriors Vorschlag gefällt mir aber immernoch am besten*


 
 11
Am 06.12.2012 um 03:40:37 Uhr
-

Bluewarrior (2010-03-11)
Systemlord

Beiträge: 1275

Gelöschter Account
Atanamo es mag zwar sein, dass mehr Forschungsgebäude mehr Personal kosten,... aber bei Rohstoffen würde ich sagen eher nicht.

Level 1 Gebäude werden bei Abriss komplett zurück erstattet.

Und was das Personal angeht,.. so ist dieses auch leicht entbehrt.
Und dann schneidet eine Großstadt und eine Festung immer besser ab als die größte Tempelstadt oder Forschungszentrale.

Im großen und ganzen kann man aber sagen, dass Forschungskraft generell viel zu leicht gewonnen werden kann.
Ob du jetzt meinst dass wir hier Birnen mit Äpfel vergleichen,...
dann sage ich,.. man sollte nur mit Äpfeln ein Apfelmus machen können und nicht mit Birnen ein Apfelmus ;)

Ich wäre dafür die Anzahl möglicher Forschungsgebäude in einer "Nicht- Forschungsbasis" auf maximal 2 zu beschränken.

Das hätte nähmlich nicht nur den Vorteil, dass die Forschungsbasen einen höheren Wert bekommen, sondern auch,
dass die Leute nicht gleich nach 300 Ticks mit Alkesh durch die Gegend düsen.


 
 10
Am 06.12.2012 um 03:04:47 Uhr
-

Atanamo
Administrator

Beiträge: 4319

 Gravatar

Meine Argumente sind denke ich klar dargelegt worden.

Wenn du meinst, dass eine Tempelstadt unnütz ist, dann baue sie eben nicht :-P


Was nicht passt, wird passend gemacht,
Wo ein Bug ist, werden Fallen aufgestellt,
Und was nicht geht, bekommt Beine...
 
 9
Am 05.12.2012 um 19:08:27 Uhr
-

Uriel1339 (2012-07-29)
Colonel

Beiträge: 449

Gelöschter Account
Fakt ist:

Forschungsbasen sind unnütz ... Jede Basis schneidet besser ab, sogar die Standardbasis. Und ich ging ja immer davon aus das jede Basis einen Vorteil haben soll? Klar verbraucht man bisschen mehr Personal, aber die menschen beispielsweise brauchen so oder so mindestens 1 Wohnung in der Forschungsbasis um die Labore & Uni zu betreiben (selbst wenn die alles mit Labore bauen)

dann noch die Grund-Def... Und was dann übrig bleibt ist halt net wirklich rentabel. Und bei der Standardbasis im Vergleich zur Forschungsbasis müsste man eigentlich auch sparen.

Erst ab Ki-Anlagen rentiert es sich bzw. für Goa's erst wirklich ab Datenbank, aber bis dahin sind die Teile eigentlich total unnütz. Und du siehst ja auch Atanamo das es eigentlich genug beschwerde gibt um den Bonus wenigstens minimal anzuheben sodass es sich wieder gescheit rentiert, evtl. den Max. Forschungsboost auf 50-55% setzen, dann lohnt sich das ganze auch viel eher.

Menschen z.B. bekommen pro Labor gerade mal 6 oder 7 forschungspunkte mehr... ein Analysezentrum gerade mal 9 Punkte.

Außerdem Atanamo hat man von Großstädten und anderen Basen auf 5er Planis mehr Nutzen als von Forschungszentren. Zum Beispiel die Großstadt ist die totale Universalbasis der Menschen da die einfach umgebaut werden zu was die gebraucht werden weil die genauso viel Bauplätze haben wie die Primes und dank der Menschen Baukraft + frühe Verfügbarkeit werden die so gut wie auf alle 5er gebaut.

Die Goa'uld Festung hingegen kommt erst so spät das man bis dahin sich am besten mit eroberten Primes oder selbst-gebauten Standardbasen macht. Vor allem da die Standardbasen fast gleich auf mit den Tempelstädten sind. Und die brauchen auch viel weniger Cx und auch kein Cry zum hochbauen...


 
 8
Am 05.12.2012 um 18:50:15 Uhr
-

Atanamo
Administrator

Beiträge: 4319

 Gravatar

Ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen.

In einer ausreichend großen Basen kann man natürlich immer mehr Forschungspunkte als durch eine Forschungsbasis bekommen.

ABER:
Man baut in einer größeren Basis auch mehr Forschungsgebäude.
Man verbraucht also mehr Ressourcen, mehr Personal und mehr Platz.

Für einen fairen Vergleich der Basen müsst ihr schon die Gesamtforschungspunkte einer Basis auf die Punkte pro Gebäude herunterrechnen (Wenn nur Forschungsgebäude eines Typs gebaut werden, ist das trivial).
Und da schneidet jede Forschungsbasis in jedem Fall besser ab.


Was nicht passt, wird passend gemacht,
Wo ein Bug ist, werden Fallen aufgestellt,
Und was nicht geht, bekommt Beine...
 
 7
Am 04.12.2012 um 22:38:15 Uhr
-

Maxi
Jaffa

Beiträge: 38

 Gravatar

Also ich habe es jetzt auch mal getestet und die Forschungsbasen bringen ja mal garnichts. Zumindestens ohne Teilchenbeschleuniger haben die Großstädte doppelt soviele Forschungspunkte und mit TB dann immer noch deutlich mehr als die Forschungsbasen. Und auch wenn sich die Begrenzung gut anhört. Wenn man z.B. eine Rohstoffbasis umbaut, da alle Ress abgefarmt sind, muss man gleich die ganze Basis zerstören und eine Forschungsbasis bauen was dann wieder ewigkeiten dauert. Da sollte man eine Art Basis wechsel evtl. mit einbauen, oder sonst eine Lösung.


 
 6
Am 22.11.2012 um 00:28:20 Uhr
-

Uriel1339 (2012-07-29)
Colonel

Beiträge: 449

Gelöschter Account
Mhhh Ich finde Bluewarriors Idee auch ziemlich gut nur wie Gordon schon gesagt hat müsste man die Anfangsaufwände wohl bisschen runterschrauben bis zum Forschungszentrum, bei den Goa'uld wäre keine Anpassung nötig da man ja eh Tempelstadt für Analysezentren braucht.

Aber die Umsetzung fände ich viel besser, würde man wenigstens mal mehr Forschungsbasen bauen, sehen und erobern können. Und man müsste da ernsthafte Verteidigungsanlagen bauen. Nicht zu vergessen das andere Basen durch "fehlende" Forschungsgebäude mehr Platz für Ress. Gebäude & Verteidigungsanlagen haben.


 
 5
Am 21.11.2012 um 02:30:56 Uhr
-

GordonMcKay (2009-08-14)
Mitglied (TTH)

Beiträge: 679

Gelöschter Account
Ja da wäre die Großstadt unübertreffbar... außer man hätte eben ne Festung rumliegen oder ne Ruinenstadt ^^

Wobei ne Großstadt sowieso 3 Funktionen erfüllen kann:

1. Werft (alles oder fast alles mit Roboarmen zu knallen)

2. Vermehrungsstätte aufgrund des Wohnungsboosts

3. Forschungsstätte durch die vielen Bauplätze

Wie auch immer.... die Idee mir persönlich widerum gefällt mir bloß würde das Limit nicht unbedingt direkt auf 1 landen müssen, 2 reicht vollkommen aus. dann hätte man auch später noch nutzen der Universitäten bzw. Tempel, da die eben zusätzlich bis zu 35 Punkte liefern können.

Nur müsste man dann sehen wie man die Forschungsaufwände verteilt, auch im kleinen TT. Aber im Grunde eine wunderbare Idee die von mir Unterstützung findet.


Nachtrag (Nov 21, 2012, 02:31:26 CET):
Forschungsbasen allgemein hätten dann wenigstens einen richtigen Verwendungszweck :)


 
 4
Am 21.11.2012 um 02:26:03 Uhr
-

Bluewarrior (2010-03-11)
Systemlord

Beiträge: 1275

Gelöschter Account
Wie du schon sagst,.. man kommt sogar ohne Tempelstadt und Forschungszentrum zu mehr als ausreichend und guter Forschung,...

das heißt defakto nicht dass die 2 Basen verstärkst,.. sondern die anderen abgeschwächt werden müssten.

Im Prinzip hatte ich es schon lange geplant einmal zu erwähnen,... und zwar;
Limitierung sämtlicher Forschungsgebäude in allen Basentypen, bis auf Forschungsbasen, auf max. 1 pro Gebäudetyp.

Das würde bedeuten, dass nur noch maximal 1 Analysezentrum in einer Standardbasis gebaut werden kann.
Und schon hast du die Sinnhaftigkeit einer Tempelstadt gegeben, da sie die einzige ist die auf all ihren Bauplätzen Analysezentren haben kann.

Denn wenn du die 2 Basen vergleichst, dann müsstest du schon glatt die Großstadt der Menschen hernehmen,...
die im übrigen 18 Bauplätze hat und daher wenn sie mit Forschungsgebäuden voll gepumpt wird, jeder anderen Basis an Forschungskraft beiweitem überlegen ist.


 
 3
Am 21.11.2012 um 02:14:58 Uhr
-

GordonMcKay (2009-08-14)
Mitglied (TTH)

Beiträge: 679

Gelöschter Account
Ja aber du musst mal sehen wann bekommen Menschen Teilchenbeschleuniger und Ki-Anlage, wann bekommt Goa'uld Kristall Datenbank?

die KDB kommt um einiges später ran um die überhaupt bei den Tempelstädten wirklich anzusehen... lieber haut man die teile überall rein, also E1, primes, standardbasen, überall wo das dann reinpasst, genauso der TBS. Wobei der TBS gerade mal 25 mehr bringt als eine Ki-Anlage und daher auch den Bau kaum wert ist wenns dann mal soweit ist (Besatzungsmäßig gesehen, außerdem braucht TBS ne Gr. 4 Basis und nur E2 & E3, wobei die Goa's ihre KDB auch in E3 bauen können)

Und was meinst bitte mit "Ha'taks rumdüsen" ... Kostenerhöhung etwa schon wieder vergessen ^^ gerade du müsstest wissen das Ha'taks ohnehin schon Ptr wie sau gekostet haben.

Aber ich sehe es ein wenig ähnlich wie Uriel Standardbasis vs. Tempelstadt ist es schon fast wertvoller Standardbasen zu bauen.... vor allem da sie flexibler im Endeffekt sind. Tempelstädte sind eingeschränkter durch die 2 fehlenden Bauplätze. Und selbst wenn Standard Def drinn wäre würde es so aussehen:

Standardbasis: 10 Bauplätze = 300 durch AZ
Tempelstadt: 8 Bauplätze = 312 durch AZ

(1 schild + 1 abwehrturm) da sieht man das der unterschied nur noch 12 wäre... das wäre noch net mal mehr ein relevanter Unterschied, da würde jede klar denkende Person eher zur Standardbasis greifen da man später wenn man nich mehr so viele AZ braucht die zu Minen oder kleinen Festungen umbauen kann.

Und bis zur Kristall Datenbank dauert das locker bis Runde 1000-1500 ^^ und selbst dann hätte man paar repli probleme da man einer der forscher führenden wahrscheins wäre.


 




"Stargate" and all related materials are the property of MGM Television Entertainment.
Please read the site's trademark declaration.