Stars, Gates & Realities

 
Schwebende Städte, geheime Tunnel, alte Ruinen
Morgendliche Grüße, Gast Monday, Oct 25, 2021

 Übersicht  |  Suche  |  Forum-FAQ 

 
 1
Am 15.09.2009 um 23:33:15 Uhr
Anleitung zur Struktur-Überarbeitung

Atanamo
Administrator

Beiträge: 4322

 Gravatar

Nachfolgend will ich eine Anleitung geben, wie ich mir die Techbäume vorstelle.

Dieser Leitfaden ist inbesondere für die TechTree-Helfer (TTHs) wichtig ;-)


Was nicht passt, wird passend gemacht,
Wo ein Bug ist, werden Fallen aufgestellt,
Und was nicht geht, bekommt Beine...
 
 2
Am 15.09.2009 um 23:34:12 Uhr
Spiel- / Forschungsphasen

Atanamo
Administrator

Beiträge: 4322

 Gravatar

Am wichtigsten ist wohl, zu verstehen, wie die verschiedenen Hauptäste eines Forschungsbaums beschaffen sein sollen.

Daher möchte ich den Begriff "Phase" einführen, im Sinne von Spielphasen oder eben Forschungsphasen.

Kurz gesagt ist eine Phase das "technologische Level" in einem Forschungsstrang.
Ein Hauptast / Forschungsstrang (also ein Ast, in dem speziell eine Sorte von Technologien erforschbar ist, wie z.B. Schild-Techs) sollte in mehrere Phasen unterteilt sein.
Jede Phase baut chronologisch auf der vorhergehenden auf.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie lang eine Phase zeitlich ist.

----------------

Ein Beispiel:

In einem Forschungsstrang sind Antriebstechnologien erforschbar.
Insgesamt gibt es 5 Antriebsmodule A bis E, die folgendermaßen aufgereiht sind:

A --> B --> D --> E-Leer --> E
|
+---> C


B und C sind dabei sofort erforschbar, nachdem A erforscht wurde.
Im Groben besteht der Strang hier aus 4 Phasen. Die erste Phase umfasst nur A und dient als Einstiegstechnologie. Zur zweiten Phase gehört B und C. Die 3. Phase besteht nur aus D.
Die 4. Phase besteht allerdings aus E-Leer und E, wobei E-Leer nur eine Grundlagenforschung für E ist. Der eigentliche Antrieb ist also E.

Diese 4 Phasen können nun verschieden lang sein. Es hängt davon ab, ob die Techs in einer Phase sehr lange erforscht werden müssen und ob sie noch Zusatz-Techs aus anderen Strängen benötigen.

----------------

2. Beispiel - Der Forschungsverlauf für Goa'uld bei den Schildtechnologien

Im groben besteht der Schild-Strang aus 4 Phasen. Die Prozente geben jeweils an, wie groß der Anteil der Phase an einem normal langem Spiel ist:

1. Anfangsphase: 0-10%
2. Erste Hauptphase: 40-50%
3. Zweite Hauptphase / Endphase: 40-50%
4. Absolute Endphase / Bonusphase: 0-10%

Zuordnung der Phasen zu den Techs:

- Anfang: Leichte Energieschilde (Sphärenschild)
- Hauptphase: Schwere Energieschilde (Bastet- / Schalenschild)
- Endphase: Schild-Dopplung (Horus- / Schichtenschild)
- Bonus: Energie-Reflexion (Menthu- / Kachelschild)


Was nicht passt, wird passend gemacht,
Wo ein Bug ist, werden Fallen aufgestellt,
Und was nicht geht, bekommt Beine...
 
 3
Am 16.09.2009 um 00:34:36 Uhr
Länge und Art der Forschungsstränge

Atanamo
Administrator

Beiträge: 4322

 Gravatar

Die Länge eines Forschungsstrangs hängt davon ab, was in ihm erforscht wird, und wieviele Phasen er haben darf.

Erste Art von Forschungssträngen:
Bei jeder Spezies gibt es typische Stränge, in denen jeweils eine Sorte von Techs erforscht wird. Beispielsweise Waffen, Schilde, Sensoren, Antriebe, etc.
Diese Art Stränge sollte sich strikt daran halten, etwa 3-5 Phasen zu haben, wobei 5 die Ausnahme wäre.

Zweite Art von Forschungssträngen:
Dies sind die übrigen Stränge, in denen viele verschiedene Sorten von Technologien gemischt sind. Ein Beispiel ist ein Strang, in dem Basis-Typen und zivile Gebäude auftauchen.
Auch diese Stränge sollten möglichst verschiedene Phasen aufweisen, doch gibt es hier kein Limit. Sie können sehr spezifisch und unstrukuriert sein, daher muss darauf geachtet werden, kein Chaos aufzubauen...


Was nicht passt, wird passend gemacht,
Wo ein Bug ist, werden Fallen aufgestellt,
Und was nicht geht, bekommt Beine...
 
 4
Am 16.09.2009 um 00:48:37 Uhr
Generelle Vorgehensweise

Atanamo
Administrator

Beiträge: 4322

 Gravatar

1.
So wenig "Leer-Techs"* wie möglich verwenden. Das gilt insbesondere für Forschungsstränge erster Art.
Man sieht am Schildstrang der Goa'uld z.B., dass dort meist eine Leer-Tech pro Phase auftaucht. Das ist denke ich angemessen.

Gar keine Leer-Techs sind natürlich auch denkbar, nur muss man dann sehen, wie man die Phasen gut trennt, sodass sie nicht sofort hintereinander erforschbar sind...

2.
Ein Forschungsstrang sollte in einem Tech-Baum als Hauptstrang verwendet werden.
Das heißt, dieser Strang dient zur Orientierung, welche Techs in welcher Phase des Spiels erforschbar sein sollen. Das ist wichtig, damit ein klarer Verlauf bei der Erforschung vorhanden ist. Ansonsten wird es unmöglich, die verschiedenen Techbäume auszubalancieren...

Als Beispiel:

Bei den Goa'uld dient der Strang der Energiegeneratoren als Hauptstrang.
Von den Phasen dieses Strangs sind auch bspw. die Phasen der Schild-Techs abhängig.
So wird sichergestellt, dass überstarke Schilde nicht zu früh erforschbar sind.
Da der Energiestrang selbst natürlich schlecht auf sich selbst verweisen kann, um seinerseits nicht zu schnell erforscht zu werden, werden dort (ausnahmsweise) meist 2 Leer-Techs pro Phase verwendet. So besteht mehr Puffer zwischen den Phasen.


*Leer-Tech: Eine Forschung, die für das Volk keine neuen Technologien oder Verbesserungen erbringt. Sozusagen eine Grundlagenforschung.
KEINE Leer-Techs sind alle, die z.B. neue Basis-Typen, Schiffsklassen, Gebäude oder Schiffsmodule ermöglichen. Auch Techs, die Volk-Verbesserungen bewirken, sind KEINE Leer-Techs.


Editiert am 18.09.2009, 10:40:21 Uhr


Was nicht passt, wird passend gemacht,
Wo ein Bug ist, werden Fallen aufgestellt,
Und was nicht geht, bekommt Beine...
 
 5
Am 21.09.2009 um 22:13:50 Uhr
Geprüfte Techs bearbeiten

Atanamo
Administrator

Beiträge: 4322

 Gravatar

Achtung, wichtig!

Folgendes gilt für Techs, die bereits von mir geprüft wurde und somit grün (Status 3) oder gar hellblau (Status 4) markiert sind:

Wenn du eine solche Tech bearbeitest, vermerke UNBEDINGT in der "Autor-Notiz", was du bearbeitet hast. Gebe auch deinen Usernamen dabei an.
Befolge dabei dieses Format: "--- Name: Vermerk ---"

Beispiel:
"--- Atanamo: Ansatz-Infotext bearbeitet. ---"

Wenn bereits Text in dem Notiz-Feld eingetragen ist, bzw. wenn weitere Bearbeitungshinweise angehangen werden, sieht das in etwa so aus:

"Blablabla... schon existierender Text... Blabla
--- Atanamo: Ansatz-Infotext bearbeitet. ---
--- Orlin: Ansatz-Infotext in Infotext übernommen. ---
--- Atanamo: TextID von 'HumTV' auf 'HumTelevision' gesetzt ---"

Entscheident dabei ist, dass nach jedem Vermerk ein Umbruch folgt!
Zwar werden Umbrüche in der Vorschau einer Tech nicht angezeigt, wohl aber im Bearbeitungsmodus. (In der Vorschau dienen die Bindestriche zur Trennung der Vermerke.)

Bezüglich des Inhalts eines Vermerks:
Außer bei Infotexten immer den alten Wert des jweiligen Feldes mit angeben (Siehe Beispiel)


Editiert am 21.09.2009, 22:27:17 Uhr


Was nicht passt, wird passend gemacht,
Wo ein Bug ist, werden Fallen aufgestellt,
Und was nicht geht, bekommt Beine...
 




"Stargate" and all related materials are the property of MGM Television Entertainment.
Please read the site's trademark declaration.