Stars, Gates & Realities

 
Alle Waffen auf Maximum!
Morgendliche Grüße, Gast Monday, Oct 25, 2021

 Übersicht  |  Suche  |  Forum-FAQ 

 
 2
Am 15.03.2013 um 17:08:09 Uhr
-

Atanamo
Administrator

Beiträge: 4322

 Gravatar

Dem ist kaum etwas hinzuzufügen^^

Wobei ich allerdings sagen muss: Texturen werden überbewertet. Einfache Farbe tut es auch an einigen Stellen. Oder eben Standard-Texturen, die Blender und co. bereits mitbringen.
Beispiel: Allu, Eisen, Rost, Gold... sollte ja eigentlich kein Problem sein.

Was den Austausch der Dateien betrifft:
Da gebe ich ganz klar .OBJ vor. Aber der Speicherstand muss auch korrekt sein.
Heißt: Die Obj-Datei muss in bspw. Blender geöffnet werden und überprüft werden. Wenn Oberflächen verdreht sind, muss entsprechend nachbearbeitet werden.

Wichtig ist, dass auch sämtliche Materiale mit zur Obj-Datei gepackt werden. Darin sind Texturen usw. enthalten. Blöd wäre, wenn die Dateipfade zu den Textur-/Bilddateien absolut angegeben sind und die Bilder nicht mit exportiert werden.
Also möglichst nochmal exportierte Modelle auf einem anderen Computer öffnen und checken.


Was nicht passt, wird passend gemacht,
Wo ein Bug ist, werden Fallen aufgestellt,
Und was nicht geht, bekommt Beine...
 
 1
Am 15.03.2013 um 15:30:46 Uhr
a

Bluewarrior (2010-03-11)
Systemlord

Beiträge: 1275

Gelöschter Account
Wie der Titel schon sagt geht es hier um Texturierung,
derzeit warten ettliche Modelle auf ihre Farbe,
doch so einfach nen Farbeimer nehmen und drüber schütten ist dabei nicht.

Wenn man ein Modell von Skizze bis hin zum kompletten Rendering macht, dann sind jene Modelle die auf ihre Textur warten
"höchstens zu 50%" fertig.

Wer schon einmal Texturiert hat wird das bezeugen können.

Je weniger Details auf einem Modell sind, desto schwieriger wird es die passende Textur zu finden.
Grund hierbei ist der, dass eine Textur nicht dazu gedacht ist "Details" darzustellen.
Es soll sie nur hervor heben.

Defakto:
Jene Modelle die nur aus glatten undetaillreichen Oberflächen bestehen sind wie eine runde Kugel auf die man sein eigenes Photo möglichst 3 Dimensional drauf machen möchte.
(Das Ergebnis kann sich sicher jeder vorstellen.)


Ebenso möchte ich erwähnen, dass man für eine Textur erst einmal Bilder braucht die man auch "verwenden darf".
Es stimmt schon, dass man vieles im sogenannten Internet aufstöbern kann,.. nur ist hierbei die Frage immer groß nach dem Urheberrecht und Kopierschutzrecht.
Es gibt sogar Bilder von einer grünen Wiese die man nicht kopieren darf -.-

Daher bleibt es dann wieder am Texturierer hängen sich die Bilder für die Arbeit selbst anfertigen zu müssen.



Der Sinn dieses Topics ist also der, jenen den Aufwand von Texturierung näher zu erläutern die da noch nichts probiert haben und besonders auch für jene die glauben dass man ihre Modelle mal so einfach Texturiert als wären es Autos die man einfach durch eine Waschstraße schicken könnte.



Ich hoffe daher in dem Bereich die Zusammenarbeit etwas auszuweiten.
Wir brauchen Photos von guten Oberflächen die wir für Texturen verwenden können.
*Möglichst einfache Oberflächen (also keine Abhebungen oder sowas) und möglichst "HOCH AUFLÖSEND" (Hoch Auflösend ist wichtig, besonders wenn das Bild für eine OberflächenTextur eines "Kreuzers" dienen soll*

Ebenso wäre es schön wenn jemand die Modelle noch einmal etwas nach bearbeiten könnte und für die Oberflächentexturieren die Bereiche entsprechen modifiziert.
(Also Details, Erhebungen und Vertiefungen einbauen)

Und außerdem sollte das Modell in ein besseres Format konvertiert werden,.. SketchUp ist zum Import in gute Texturierprogramme eher unflexibel.
Blender ist kostenlos im Internet erhältlich,... wer also Zeit und Lust hat, der kann ja mal jedes SketchUp Modell dorthin importieren und die vom Import verursachten Schäden reparieren.
(Als ich die Atlas von SketchUp zu Blender importiert hatte, fehlten 60% der Schiffsoberfläche -.-)


Und danach wirds noch besser,.. denn ist die Textur drauf, dann kommt das auch nicht allzu einfache Rendern.
Besonders jene die gut in Physik waren sind gefragt um die Reflexionsgrade von Licht auf bestimmten Materialien zu nennen um so eine perfekte Ausleuchtung des texturierten Modells erreichen zu können.

Ich hoffe wir kriegen da gemeinsam einen Plan zur Fertigstellung der Modelle hin.


Nachtrag (Mar 15, 2013, 15:35:05 CET):
Noch ne kleine Anmerkung:
Ich habe zwar jetzt nicht soo viele Modelle Texturiert und gerendert,.. aber jene die ich habe musste ich ... seeeeehr oft immer neu rendern und neu einstellen bis sie "Atanamo" gepasst haben XD
*War mit der Zeit schon fast lästig immer Licht, Oberflächen, etc. neu einstellen zu müssen -.-*






"Stargate" and all related materials are the property of MGM Television Entertainment.
Please read the site's trademark declaration.